Urlaub in Norwegen

Viele Urlauber, die eine Ferienwohnung in Norwegen buchen, wollen die Natur erleben. Vor allem die Liebe zur Unabhängigkeit, die Natur, die Freundlichkeit der Bevölkerung und die Weite des Landes sind Anziehungspunkt für viele Besucher, die hier auch Ferienwohnungen buchen können.

Norwegen wird gerne das Land der Museen bezeichnet und dieses nicht ohne Grund. Überall findet man kleine und große Museen, die fast das ganze Jahr über geöffnet haben. Besonders empfehlenswert sind die vielen Freilichtmuseen, die zum Teil unter Denkmalschutz stehen. In Skien, Grimstad und Oslo stehen Ibsen-Museen, wo Schätze des berühmten Dichter Ibson ausgestellt werden. Darüber hinaus befindet sich in Oslo ein Kunstmuseum. Wer an den vielen Musikveranstaltungen des Landes teilnehmen möchte, sollte nach Bergen, Molde, Elverum, Oslo oder Stavanger reisen. Dieses sind beliebte Austragungsorte viele Festspiele.
Besonders imposant sind die Küstenlandschaften mit ihren vielen Fjorden. Norwegen punktet nicht nur mit seiner traumhaften Landschaft, aber die Natur in dem Land ist das, was Menschen so fasziniert und anzieht. Besonders der Latefossen ist ein Highlight. Der Doppelwasserfall befindet sich in der Provinz Hordaland und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Auf der norwegischen Insel Kvaloy befindet sich die Stadt Hammerfest. Sie ist die nördlichste Stadt von Europa und sollte unbedingt besucht werden. Von hier aus gelangt der Besucher auch problemlos zur Halbinsel Fuflenes, die eine alte Verteidigungsanlage besitzt.

In den Wintermonaten eignen sich die Orte Galdhogpiggen, Stryn und Folgefonna dazu, einen tollen Wintersporturlaub zu verleben. In ganz Norwegen gibt es zahlreiche Wanderrouten, so dass entweder von Hütte zu Hütte gewandert werden kann oder der Urlauber sich unterschiedliche Ausflugsziele setzt. Besonders interessant ist eine Gletscherwanderung, die einen Urlaub unvergesslich machen wird. Um alle Wanderwege des Landes zu erkunden, bräuchte man wohl ein ganzen Leben, um wirklich alle zu entdecken. Angler werden sich auf den Lofoten-Inseln sehr wohl fühlen. Die vielen entlegenen Fischerdörfer und die Reizvolle Landschaft wird jeden Besucher in den Bann ziehen. Hier besteht die Möglichkeit an Walsafaris teilzunehmen und mit Orcas zu schwimmen. Des weiteren kann ein Wikingermuseum erkundet werden, welches sich in Borg befindet.

Die Sommermonate können durchaus sehr heiß werden, im Winter hingegen kommt es nicht selten zu Schneestürmen und reichlich Schneefall. Im Westen ist es sehr mild, da hier der Golfstrom entlang fließt. Oft wird die Region auch Obstgarten Norwegens genannt, da die Sommer immer sehr mild sind. In den Fjordtälern können Urlauber dann ein Blütenmeer bewundern, wie es kaum woanders zu sehen ist. Der Norden sollte am besten in den Sommermonaten bereist werden, da das berühmte Nordkap dann am besten zu erreichen ist. Im Winter können Urlauber die Polarlichter bestaunen, die vermehrt in der Nähe des Polarkreises auftreten. Das Land biete in jeder Jahreszeit dem Besucher etwas besonders und wird es nicht bereuen, seinen Urlaub hier verlebt zu haben.